img Bürgerfest2012Auf dem Bürgerfest in Sachsen präsentierte sich die Freiwillige Feuerwehr Sachsen zusammen mit der Rotkreuzbereitschaft Sachsen/Lichtenau.
An einer Infosäule wurde, mittels verschiedener Bilder, ein Einblick in die Arbeit der Feuerwehr gegeben. An einem Infostand wurde die ADAC Rettungskarte vorgestellt und jeder konnte sich sein persönliches Exemplar ausdrucken lassen. Jedes Kind erhielt einen Gasballon und konnte sich auf einem Erinnerungsfoto verewigen lassen. Eine Feuerlöscherübungsanlage stand zu Besichtigung bereit. Ein Blickfang war die historische Feuerwehrleiter aus dem Jahr 1835. Neben verschiedenen Feuerwehrfahrzeugen aus dem Gemeindegebiet Sachsen, war auch das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen, einem Motorrad und einem LKW Betreuung vor Ort.
Für das leibliche Wohl unserer Gäste wurde natürlich besten gesorgt. Sehr viele Zuschauer verfolgten unsere Vorführung. Hier demonstrierten wir, wie die Hilfe bei einem Verkehrsunfall aussieht. Besonders beeindruckt waren unsere Gäste von dem Zusammenspiel zwischen Feuerwehr und Rotenkreuz.
Alles in allem: ein gelungener Sonntag!
 
Heinrich Bierlein
1. Kommandant
 
weitere Bilder im Artikel...
 

img Osterfeuer2012 1   img Osterfeuer2012 2

Bei schönem, aber kühlem Frühlingswetter konnten wir heuer wieder zahlreiche Gäste aus Sachsen und Umgebung beim Besuch des Osterfeuers begrüßen.  Auch wenn aufgrund behördlicher Auflagen das Osterfeuer heuer wesentlich kleiner als in den vergangenen Jahren ausfallen musste, tat dies der gelungenen Veranstaltung keinen Abbruch. Bei leckeren Fleischkäsbrötchen und gekühlten Getränken konnten alle Gäste gemütlich auf den aufgestellten Bänken  Platz nehmen und das Abbrennen des Feuers genießen. Auch die zahlreichen Kinder wurden wieder mit kostenlosem Stockbrotteig, den die Mitglieder der FW spendierten, versorgt und hatten anschließend viel Spaß beim Backen über der eigens hierfür bereitgestellten Feuerstelle. Wir bedanken uns bei allen Helfern und unseren Lieferanten für Essen und Getränke sowie der Gemeinde Sachsen für die tolle Unterstützung und freuen uns schon auf`s nächste Osterfeuer in 2013.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Sachsen

...weitere Bilder im Artikel

EhrungAm 13.01.2012 fand die JHV der FFW Sachsen im Gasthaus Landisch statt. Der 1. Vorsitzende, Martin Schuh, berichtete über die zahlreichen Aktivitäten, wie Osterfeuer, Vereinsausflug, oder der Teilnahme an Feuerwehrfesten. Vor allem die Anschaffung einer Wärmebildkamera, die vollständig über Spenden finanziert werden konnte, hob der Vorsitzende nochmals mit einem Dank an die Spender besonders hervor und gab anschließend noch einen Ausblick auf die geplanten Veranstaltungen im Jahre 2012. Neben dem Rechenschaftsbericht des Vorstandes gab der Kassenwart, Johannes Summer, den Kassenbericht den Mitgliedern zur Kenntnis. Nachdem die ordnungsgemäße Finanzführung durch den Kassenprüfer Klaus Seiß bekanntgegeben wurde, erfolgte die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft.

Auch der 1. Kommandant, Heinrich Bierlein, blickte auf das vergangene Jahrzurück. Es wurden insgesamt 53 Übungen, darunter auch 15 Jugendübungen, abgehalten.
Desweiteren legten zwei Gruppen die Leistungsprüfung "Technische Hilfeleistung" ab. Die Leistungsprüfung wurde erstmals zusammen mit den Kameraden der Ortsteilswehr aus Neukirchen/Hirschbronn durchgeführt. Auch mussten wieder 23 Einsätze bewältigt werden, darunter 12 Technische Hilfeleistungen und 5 Brände. Der Personalstand der Aktiven beträgt zum 1.1.2012: 34 Feuerwehrangehörige, davon drei Frauen. Besonders gewürdigt wurden auch die FW-Mitglieder die zusätzlich noch beim "Helfer vor Ort" aktiv Dienst tun; hier waren in 2011 nochmals 54 Einsätze zu bewältigen. Der Kommandant gab an die Adresse des anwesenden 1. Bürgermeisters Müller die Bitte und Hoffnung zum Ausdruck, die Planung zur Umsetzung der Maßnahmen des Neu- oder Umbaus des FW-Gerätehauses mit dem Gemeinderat zu forcieren.

Vereinsausflug 2011Bei herrlichem Spätsommerwetter machte sich die FFW Sachsen am 17.09. wieder mit der Bahn auf, um ihren diesjährigen Vereinsausflug an die Donau in die Domstadt Regensburg durchzuführen. Nach knapp 2 Stunden Bahnfahrt (mit dem schon traditionellen FFW-Imbiss), ging es für die rd. 40 Teilnehmer dann vom Bahnhof direkt zum Regensburger Dom mit seiner imposanten Orgel und dem berühmten Altar. Im Anschluss ging`s mit der Citybahn auf große Stadtrundfahrt, bevor sich alle im Traditionsgasthaus "Kneitinger" beim Mittagessen wieder stärken konnten. Der Nachmittag war zur freien Verfügung, sodass einige einen schönen Spaziergang am Donauufer machen oder einen Cappuccino in einem der zahlreichen Cafes in der Sonne genießen konnten.

Martin Schuh, 1. Vorsitzender