Am 10.01. fand die Jahreshauptversammlung der FFW Sachsen im Gasthaus Landisch statt. Nach den Grußworten von Bürgermeister Müller und KBI Pfeiffer gab der 1. Vorsitzende, Martin Schuh, seinen Rechenschaftsbericht über die zahlreichen Aktivitäten des vergangenen Jahres wie z.B. Osterfeuer, Ritteressen, Vereinsausflug oder die Teilnahme am Sommer-Biathlon ab und gab einen Ausblick auf die Planungen für 2020. Auch hob er die finanzielle Unterstützung der aktiven Wehr mit über € 3.000 durch den FW-Verein hervor. Der Feuerwehrverein zählt dzt. 162 Mitglieder. Desweiteren bedankte sich der Vorsitzende bei allen Unterstützern, Spendern und Sponsoren der Feuerwehr Sachsen sowie bei seinen Vorstandskollegen/innen.

Auch der scheidende 1. Kdt. Axel Vogelhuber konnte in seinem Rückblick über das abgelaufene Jahr von 37 Einsätzen berichten, wobei der überwiegende Teil die technische Hilfeleistung (21) betraf, die Wehr jedoch auch zu 13 Brand- und 3 sonstigen Einsätzen gerufen wurde. Zusätzlich wurden rd. 40 Übungen und Unterrichte abgehalten und so insgesamt rd. 1.350 Stunden Arbeitszeit geleistet. Die Anzahl der aktiven FW-Mitglieder beläuft sich dzt. auf 47 Erwachsene und 9 Jugendliche. 21 FW-Dienstleistende, die auch als "Helfer vor Ort" (HvO) Dienst tun, wurden im vergangenen Jahr zu 103 Notfällen gerufen. Besonders hervorgehoben wurde die Indienststellung des angeschafften Gerätewagens Logistik im Oktober 2019. Als Herausforderung für 2020 nannte der 1. Kdt. die weitere Umsetzung des Feuerwehrbedarfsplans und damit den Baubeginn für das neue Gerätehaus sowie die Anschaffung eines weiteren Großfahrzeugs. Das Thema "Feuerwehrführerschein" sowie die evtl. angedachte Anschaffung einer Verwaltungssoftware waren weitere Themen. Abschließend erläuterte er nochmals die Gründe für seinen Rücktritt vom Amt des 1. Kommandanten und bedankte sich bei der Gemeinde und allen Sponsoren für die Unterstützung der Wehr.

Jugendwart Holger Röschinger berichtete, dass 17 Jugendübungen sowie die Abnahme eines Wissenstests in Petersaurach abgehalten wurden. Der Personalstand beträgt dzt. 9 Jugendliche. 2020 wird 1 Jugendlicher volljährig. Röschinger informierte auch noch über den anstehenden Wissenstest in Weihenzell an dem auch die Jugendlichen der FW Sachsen teilnehmen werden.

Der Atemschutzbeauftragte, Daniel Diener, berichtete über die Tätigkeiten der 26 Atemschutzgeräteträger in der Wehr und hob die Bedeutung der Notwendigkeit der sog. "Heißausbildung" im Brandübungscontainer sowie in der Atemschutzübungsstrecke hervor. Auch wurde über verschiedene Einsätze unter Atemschutz sowie von der Neuanschaffung der AS-Notfalltasche berichtet. Als Herausforderung für das kommende Jahr wurde die Ausbildung von neuen AS-Geräteträger genannt.

Schatzmeister Johannes Summer den Kassenbericht den Mitgliedern zur Kenntnis. Hierbei standen in 2019 Einnahmen i.H. von rd. T€ 6,9 Ausgaben i.H. v. T€ 8,7 gegenüber. Nachdem die ordnungsgemäße Finanzführung den Mitgliedern durch den Kassenprüfer Michael Peschel bestätigt wurde, erfolgte die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft.

Nachdem der 1. Kdt. Vogelhuber aus beruflichen Gründen von seinem Amt zurücktrat wurde die Neuwahl der aktiven Führungspositionen unter der Leitung von Bgm. Müller notwendig. Als neuer 1. Kdt. wurde Michael Peschel als seine beiden Stellvertreter die (bisher schon verantwortlichen) Mitglieder Tobias Schock und Jan Kolar gewählt. Bgm. Müller bedankte sich bei Axel Vogelhuber für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschte den neu gewählten Kommandanten viel Glück in Ihren Funktionen.

Turnusmäßig standen auch die Wahlen der Vorstandschaft des Feuerwehrvereins auf der Agenda. Wiedergewählt wurden hierbei der 1. Vorsitzende Martin Schuh sowie der Schatzmeister Johannes Summer. Neu gewählt wurde als 2. Vorsitzender, Heinrich Bierlein und als Schriftführerin, Michaela Schuh. Als Kassenprüfer wurden Cenk Yüksel und Cornelia Walluszik gewählt. Der Vorsitzende Schuh bedankte sich bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Angela Röschinger und Cornelia Walluszik ganz herzlich für die intensive Zusammenarbeit in den letzten 12 Jahren und überreichte jeweils Präsentkörbe und Blumensträuße.

Als Höhepunkt der Versammlung standen die Ehrungen von verdienten Vereinsmitgliedern im Mittelpunkt. Hierbei konnte bei Norbert und Udo Zechner die Ehrung mit silberner Ehrennadel, Urkunde und einem Weinpräsent für 25 Jahre Mitgliedschaft vorgenommen werden. Für 60-jährige Mitgliedschaft in den Reihen der Wehr wurden Georg Schmidt und Hans Meyer ebenfalls mit Urkunden und Weinpräsenten gewürdigt. Die Ehrung für ebenfalls 60 Jahre Mitgliedschaft für Hans Böhmländer wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Auf Antrag  wurde der Beitrag für den Feuerwehrverein bei einer Gegenstimme von der Mitgliederversammlung von bisher jhrl. € 8,-- auf jhrl. € 15,-- ab 2020 angehoben.

 

 

Bei herrlichem Spätsommerwetter machte sich die FFW Sachsen am 14.09. wieder mit der Bahn auf, um Ihren diesjährigen Vereinsausflug ins Maintal durchzuführen. Aus organisatorischen Gründen musste das geplante Ziel der Schifffahrt von Randersacker auf Veitshöchheim geändert werden. Nach kurzem Fußmarsch gab`s das gemeinsame Mittagessen im wunderschönen Biergarten des Veitshöchheimer Ratskellers. Im Anschluss konnte der berühmte Rokoko-Hofgarten in Veitshöchheim  besucht werden bevor es mit dem Schiff zurück auf`s Würzburger Altstadtfest ging wo jeder den Tag bis zur Rückfahrt nach Sachsen ausklingen lassen konnte.

Martin Schuh, 1. Vorsitzender

 

 

 

 

 

Bei frühsommerlichen Wetterbedingungen Ende April konnten wir heuer eine rekordverdächtige Anzahl an Besuchern unseres traditionellen Osterfeuers begrüßen. Viele Familien mit Kindern fanden den Weg zum Ortsrand von Sachsen um beim Entzünden des Feuers dabei zu sein. Durch die anhaltende Trockenheit, sowie den auffrischenden Wind, entfachte sich das Feuer so heftig und schnell, dass die Besucher schleunigst den Abstand zu den Flammen, aufgrund der enormen Hitzentwicklung, vergrößern und die Kameraden der Feuerwehr ordentlich aufpassen mussten, um ein unkontrolliertes Ausbreiten des Feuers zu verhindern. Während die Erwachsenen sich anschließend mit Fleischkäsbrötchen kräftigten, war die Feuerstelle zum Stockbrotbacken von unseren jungen Gästen stets dicht umlagert und es war eine Freude zu sehen wie die mehr oder minder gebräunten Stockbrote zuhauf in den hungrigen Mägen der Kleinen verschwanden. Nachdem der Wettergott heuer sehr gut gelaunt war harrten die letzten Gäste bis Mitternacht bei diesem tollen Event aus. Wir bedanken uns bei allen Besuchern, Helfern, Sponsoren und unseren Lieferanten für Essen und Getränke, sowie der Gemeinde Sachsen für die tolle Unterstützung und freuen uns schon auf`s nächste Osterfeuer in 2020.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Sachsen

Osterfeuer 2019
Osterfeuer 2019

Am Freitag, 12.01.2018 um 19:30 Uhr findet die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Sachsen b. Ansbach e.V. im Gasthaus Landisch in Sachsen statt.

Alle Mitglieder sind hiermit herzlich eingeladen.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

2. Grußwort des Bürgermeisters

3. Bericht des Vorstandes

4. Bericht des Kommandanten

5. Bericht des Jugendwartes

6. Bericht des Atemschutzbeauftragten

7. Kassenbericht und Entlastung

8. Ehrungen

9. Wünsche und Anträge

Martin Schuh, 1. Vorsitzender