Bereichsmenü Jugend

Am Samstag den 27.01.2018, fanden sich 67 Jugendfeuerwehrler, sowie ihre Jugendwarte, aus den Feuerwehren Sachsen bei Ansbach, Wicklesgreuth, Külbingen, Petersaurach, Neuendettelsau, Weihenzell und Großhaslach, zur Abnahme des Wissenstest 2017 am Gerätehaus in Sachsen ein.

Zu Beginn wurden die Jugendlichen durch den Kreisbrandinspektor Pfeiffer, den Jugendwarten, sowie den Kreisjugendwart Bitter begrüßt. Anschließend erfolgte die Bearbeitung des theoretischen Wissenstests durch alle Anwesenden. Das Thema des diesjährigen Tests war „Unfallverhütung in der Jugendfeuerwehr – persönliche Schutzausrüstung und Dienstkleidung“. Danach ging es gruppenweise weiter zur Abnahme der praktischen Aufgaben. Hierfür mussten die Jugendlichen entweder die Schutzausrüstung in die jeweilige Altersstufe einsortieren oder Funktionsabzeichen den passenden Begriffen zuordnen. Für alle Jugendlichen, welche gerade nicht bei der Abnahme beschäftigt waren, wurden verschiedene Aktivitäten, wie z.B. „Kickern“ oder Filme angeboten. Ebenso hatte das Jugendzentrum Sachsen für den heutigen Tag extra geöffnet, damit sich die Jugendlichen dort ebenfalls aufhalten konnten.

Um 11:40 Uhr waren alle Prüfungen abgenommen und ausgewertet. Der Kreisjugendwart und der Kreisbrandinspektor verkündeten anschließend, dass alle 67 Jugendfeuerwehrler den Wissenstest erfolgreich bestanden haben. In den Grußworten der Bürgermeister aus Sachsen und Petersaurach lobten diese die Jugendfeuerwehrler für ihren engagierten Einsatz. Nach der Verteilung der Urkunden und der Abzeichen, gab es für alle noch eine reichliche Verpflegung.

K1600 2017 130In diesem Jahr fand der Wissenstest der Jugendfeuerwehr mit dem Thema „Brennen und Löschen“ statt. Ziel war es, das Wissen für die Entstehung von Bränden, deren Löschverfahren und die üblichen Kleinlöschgeräte der Feuerwehr kennenzulernen. Um dieses Wissen gut zu vermitteln, wurden die Übungen in die verschiedenen Themenbereiche wie die Voraussetzung für das Brennen, die Verbrennung, das Ergebnis der Verbrennung, der Löschvorgang und Kleinlöschgeräte unterteilt.

Neben diesem und weiterem Wissen, welches in der Theorieprüfung abgefragt wurde war auch der praktische Teil sehr lehrreich. Bei der Abnahme musste zum einem das Dreieck der Verbrennung am Feuerzeug erklärt werden, zum anderen eine „brennende“ Person mit Hilfe der Löschdecke gerettet werden.

Mit vielen anschaulichen Versuchen und detaillierten Erklärungen haben die Jugendwarte das Thema „Brennen und Löschen“ sehr gut vermittelt und die Feuerwehranwärter passend auf den Wissenstest vorbereitet.

Dies bestätigte sich, als der Kreisjugendwart den Wissenstest am 08. Februar als „1a“ bestanden erklärte. Mit glücklichen Gesichtern nahmen die 10 Anwärter ihre Abzeichen, für die jeweils abgelegte Stufe vom anwesenden Bürgermeister Hilmar Müller, entgegen und ließen sich von ihren Jugendwarten und vom ersten Kommandanten Heinrich Bierlein beglückwünschen.

Der Abend wurde gemeinsam mit von der Gemeinde spendiertem Schnitzel und Kartoffelsalat abgerundet. Dafür ein großes Dankeschön an die Gemeinde Sachsen.

Weiterhin bedankt sich die Jugendfeuerwehr für das enorme Engagement der Jugendwarte Johannes Summer, Holger Röschinger, Marco Neuendorf, Hannes Bierlein, Daniel Diener und Daniel Fischer.

Bericht: Lena Knoblauch

K1024 img JWTAm 10.12. haben 11 Jugendliche der Feuerwehr Sachsen die Prüfung zum Wissenstest abgelegt.

Die Vermittlung des feuerwehrtechnischen Wissens bildet einen der Schwerpunkte der Arbeit in der Jugendfeuerwehr. Das Ziel dieser Arbeit ist, das Interesse und die Freude der Feuerwehranwärter am Dienst in der Feuerwehr zu fördern, um dadurch eine dauerhafte Bindung zur Feuerwehr zu ereichen.

Der Wissenstest ist hierzu ein attraktives Instrument der Jugenfeuerwehrarbeit um dieses Ziel zu erreichen!

Der Wissenstest richtet sich an Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren. Er wird in den Stufen bronze, silber, gold und Wiederholungsstufen abgelegt.
Die Themen des Wissenstest wiederholen sich alle 6 Jahre.
Aktuell im Jahr 2015 lautet das Thema:

"Organisation der Feuerwehr und Jugendschutz"

Je nach Altersstufe mussten die Jugendlichen Fragen zu den Themen Rechte und Pflichten bei der Feuerwehr, Organisation und Aufgaben der Feuerwehr beantworten. Auch Fragen zum Thema Alkohol und Rauchen gehörten dazu. Alle Jugendliche haben die Fragen richtig beantworten und haben somit eine weitere Stufe erreicht. Anschliessend bekamen alle Jugendlichen ein kleines Präsent zum Jahresabchluß, und wie bei jeder Prüfung üblich, gab es Schnitzel mit Kartoffelsalat, deren Kosten die Gemeinde gerne übernommen hat.

SAM 0746.geaendertam Mittwoch den 25.02.2015 legte die Jugendfeuerwehr Sachsen mit 9 Jugendfeuerwehranwärter und 2 Jungendfeuerwehranwärterinnen erfolgreich den Wissenstest ab. Der Test beinhaltete einen praktischen sowie einen theoretischen Aufgabenteil. Dabei mussten die 11 Jugendlichen mehrere Fragen zu den Themen Schläuche, Armaturen und Leinen beantworten. Der Praktische Teil Bestand aus Schlauch ausrollen und der Vornahme eines C-Strahlrohres. Diese Prüfungen haben alle Teilnehmer mit Bravour bestanden. Kreisbrandinspektor Hans Pfeiffer lobte den guten Ausbildungstand der Sachsner Jugendfeuerwehr. Jugendwart Johannes Summer überreichte zusammen mit dem Kommandanten die Abzeichen. Ein besonderen Dank an alle Betreuer, die unsere Jugendlichen gut auf die Aufgaben vorbereiteten. Im Anschluss gab es für alle Beteiligten Schnitzel mit Kartoffelsalat welche von der Gemeinde Sachsen, als Anerkennung für die erbrachte Leistung gespendet wurden. Dafür herzlichen Dank.